Die astrologische Zwiebel

Die astrologische Zwiebel

Heute lebende Menschen sind meist kosmische Analphabeten. Analphabeten haben häufig Schwierigkeiten, Zeichen und Symbole um sie herum (richtig) zu erkennen, deuten oder gar zu verstehen.

Zum Verständnis der Zusammenhänge von Mikrokosmos Mensch und Makrokosmos Universum hilft zunächst eine fundamentale innere Einstellung im Sinne von: „Alles ist in allem und alles ist in mir“.

Oder, wie es Khalil Gibran so treffend formuliert:

Die gesamte Schöpfung existiert in Dir, und alles, was in Dir ist, existiert auch in der Schöpfung. Es gibt keine Grenze zwischen dir und einem Gegenstand, der Dir ganz nahe ist, genauso wie es keine Entfernung zwischen Dir und sehr weit entfernten Gegenständen gibt.

Die klassische Astrologie hilft uns dabei, uns selbst und die gesamte Schöpfung zu verstehen. Wie bei einer Zwiebel können wir dabei Schicht um Schicht ablösen, um zum Wesentlichen zu gelangen, nämlich zu unserem wahren Wesen selbst.

Dabei gilt: Wahre Astrologie ist nicht der Glaube an die Beeinflussung des Menschen durch die Gestirne, sie ist vielmehr ein Abbildungssystem der Wirklichkeit.

Das macht sie zu einer wertvollen „Lebenshilfe“.